Gemeindefest

 

Gemeindefest 2015

Einladung zum Gemeindefest am Sonntag, 27. September 2015 (Einladung und Plakat)
Liebe Gemeindeglieder, - liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Herzlich laden wir Sie ein zu unserem Gemeindefest, das in diesem Jahr unter dem Motto steht:

„Einander annehmen“

Einander anzunehmen ist in einer immer enger zusammenrückenden Welt nicht einfach. Paulus mahnt in der Jahreslosung (Römer 15,7) dass wir einander annehmen sollen, wie Christus uns angenommen hat. Er spricht zu einer Großstadtgemeinde. Großgrundbesitzer und Sklaven aus aller Herren Länder saßen dort gemeinsam im Gottesdienst. Das ging nicht ohne Streit ab. Diese Gemeinde wusste gut was es heißt, andere zu tolerieren ohne sich selbst aufzugeben. Damals wie heute hilft der Blick auf Christus, der uns alle annimmt, die Bereitschaft, Zumutungen auszuhalten, und die Bitte um den rechten Zeitpunkt. So feiern wir vertrauensvoll unser Gemeindefest.

Wir beginnen um 10 Uhr in Johannes unter dem Kreuz mit einem Familiengottesdienst mit Pfarrerin Veronika Bohnet und festlicher musikalischer Gestaltung.
Danach gibt es ein gemeinsames Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Zwiebel- und Salzkuchen und neuen Wein.
Für gute Unterhaltung am Nachmittag sorgt Mahela Reichstatt. Sie orgelt hin und wieder in unseren Gottesdiensten. Zum Gemeindefest wird sie Unterhaltungsmusik der feinsten Art machen. Seien Sie gespannt!
Um 17 Uhr laden wir Sie wieder ein zum musikalischen Abendgebet in Maria unter dem Kreuz mit Frau Messer und Herrn Böttinger, dem evangelischen Kirchenchor und dem Kirchenchor der St. Antonius-Gemeinde. Bitte beachten Sie auch die ausgehängten Plakate. Sie kommen doch? Wir freuen uns!
Ihre Pfarrerin Veronika Bohnet und Adelheid Scheuber

Wenn Sie möchten, können Sie durch eine Spende oder durch Ihre Mitarbeit zum guten Gelingen des Gemeindefestes beitragen. Kuchenspenden sind herzlich willkommen und können am Samstag, den 26.09.2015, zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr und am Nachmittag zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr im Gemeindezentrum abgegeben werden. Um besser planen zu können, wäre Frau Kasper dankbar, wenn Sie ihr telefonisch Bescheid sagen (Telefon: 07151/21655) oder sich in die ausgelegten Listen im Foyer eintragen. Wer noch Zeit und Lust zur Mitarbeit hat, möge sich bitte im Pfarramt (Telefon: 07151/279914) oder bei Frau Scheuber (Telefon: 07151/83277) melden. Geldspenden können Sie gerne überweisen auf das Konto der Kirchengemeinde bei der Kreissparkasse Waiblingen: DE10602500100000202028 SOLADESIWBN; Stichwort: Gemeindefest. Der Erlös des Gemeindefestes ist zur Hälfte für Kompass e.V., bestimmt, unserem Trägerverein für sozialdiakonische Aufgaben auf der Korber Höhe und dem Galgenberg. Die andere Hälfte des Erlöses wird für die Gemeindearbeit der Parochie Korber Höhe verwendet. Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns schon im Voraus ganz herzlich.
Ihre Kirchengemeinde

Gemeindefest 2014 (Plakat)
Einladung zum Gemeindefest am Sonntag, 28. September 2014

Das Gemeindefest 2014 stand unter dem Motto:

40 Jahre Evangelische Kirche auf der Korber Höhe

Die Korber Höhe ist mit ihren 40Jahren eine sehr junge Kirchengemeinde. Sie ist in einem neuen Stadtviertel in einer Zeit des Gemeindewachstums entstanden. Diese Erinnerung prägt und trägt sie. Inzwischen sind solche Gemeinden im Zuge des demographischen Wandels in Deutschland selten geworden, und auch Waiblingen verliert jedes Jahr Kirchenmitglieder. Man kann darüber trauern. Aber unsere Parochie Korber Höhe hat sich dazu entschieden, auf ihre fröhliche, zupackende Art sich selbst auch in diesem Wandel treu zu bleiben und ihre Freude an dem, was Menschen gut tut, nach außen zu tragen. In dieser Haltung lassen Sie uns feiern!

Wir begannen um 10 Uhr in Johannes unter dem Kreuz mit einem Familiengottesdienst mit Pfarrerin Veronika Bohnet und Sozialdiakon Jürgen Lutz und festlicher Musik. Danach gab es ein gemeinsames Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Zwiebel- und Salzkuchen und neuen Wein.
Für gute Unterhaltung am Nachmittag war durch verschiedene Aktivitäten für Groß und Klein gesorgt. Einen besonderer Höhepunkt war: Die Gruppe Carolezmer hat uns mit Keltenfolk und Klezmerklängen musikalisch erfreut. Die Musikgruppe hat enge Verbindungen zur Korber Höhe und musizierte sehr gerne bei unserem 40- jährigen Jubiläum.

Um 17 Uhr fand ein musikalisches Abendgebet in Maria unter dem Kreuz statt.


Der Erlös des Gemeindefestes war zur Hälfte für Kompass e.V., bestimmt, unserem Trägerverein für sozialdiakonische Aufgaben auf der Korber Höhe und dem Galgenberg. Die andere Hälfte des Erlöses wurde für die Gemeindearbeit der Parochie Korber Höhe verwendet.


Gemeindefest 2013

Ein Gottesdienst eröffnete als wichtigster Teil das Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde von Korber Höhe und Galgenberg, das seit 1980 jedes Jahr im Herbst gefeiert wird. Es soll für Jung und Alt, für Kirchennahe
und Kirchenferne, für die ganze bürgerliche Gemeinde von Korber Höhe und Galgenberg ein Tag der Begegnung sein mit Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt, einer Tombola und von einem Küchenteam selbst gekochtem Essen.
Ursprünglich war der Erlös für den Bau des Ökumenischen Zentrums auf der Korber Höhe bestimmt. Heute dient er karitativen und anderen Zwecken. Bei gutem Wetter wird zusätzlich der schöne Kirchplatz zu einem Ort ökumenischer Geselligkeit, wo alle willkommen sind.
Unser diesjähriges Gemeindefest unter dem Motto „Du darfst“ fand wegen der Bundestagswahl erst am 29. September statt.

Gemeindefest 2012
Am Sonntag, den 23.09.2012 haben wir bei herrlichem Spätsommerwetter ein rundum gelungenes Gemeindefest gefeiert. Das Motto „Ich glaub schon“ in Anlehnung an das landeskirchliche Jahr des Gottesdienstes zog sich wie ein roter Faden durch diesen Tag: ein abwechslungsreicher Gottesdienst mit Pfarrerin Bohnet, dem Kirchenchor und dem Team des Glaubenskurses Emmaus, Glaubensmosaik, Glaubensquiz, Bastelarbeiten zu Glaubensmotiven, und eine „Glaubensaktion“ unseres Trägervereins Kompass, nämlich digitale Aufnahmen vieler Besucher, die dann auf einem großen Banner im Schriftzug „ich glaub schon“ abgebildet wurden. Alle Aktionen waren sehr unterhaltsam und all dies bei bester Verpflegung. Als besonders eindrücklich haben wir den Abschluss unseres Gemeindefestes in Maria unter dem Kreuz empfunden. In einem großartigen ökumenischen Zusammenspiel wurde der Festtag mit einem musikalischen Abendgebet abgerundet. Pfarrerin Bohnet, Pfarrer Klappenecker, der katholische Chor von St. Antonius unter der Leitung von KMD Böttinger und die Chorleiterin des evangelischen Kirchenchores Alena Messer als Solistin gestalteten für die zahlreichen Besucher eine Abendandacht, in der die Verbundenheit im gemeinsamen Glauben spürbar wurde. Ein herzliches Dankeschön allen, die mitgeholfen haben, dass wir dieses schöne Gemeindefest miteinander feiern konnten.
Plakat 2012

Gemeindefest 2011
„Gemeinsam auf der Höhe – Gemeinde erleben“
Sonntag, 25. September
An diesem Tag haben wir miteinander einen fröhlichen Tag in der Gemeinschaft erlebt und gestaunt, wie vielfältig unsere Gemeinde hier ist.
Das Gemeindefest in diesem Jahr war eine Kooperation mit dem Arbeitskreis Soziale Integration, der an diesem Tag eine neue Stadtteilbroschüre für die Korber Höhe herausgab.
Es begann um
10 Uhr mit einen Familiengottesdienst mit Pfarrer z.A. Kubitscheck
Anschließend gab es Kaffee nach der Kirche, eine Tombola, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Kaltgetränke und ein buntes Programm mit vielen Überraschungen.
Spannend war auch die Stadtteil-Rallye.
Es war für jeden etwas dabe.

 

Gemeindefest 2010
„Wasser – Hoffnung zum Leben" Gemeindefest 2010
am 3. Oktober
Wir haben genug Wasser – Gott sei Dank, kann man da nur sagen – und wenn es mal zu wenig und mal zu viel regnet, finden wir das gar nicht gut und jammern.
Uns ist es nicht immer bewusst, wie wertvoll Wasser ist, denn in vielen Gegenden unserer Erde ist Wasser – sauberes Wasser gar – eine Kostbarkeit. Es gibt aber auch ein „Zuviel“ an Wasser und viele Menschen mussten schon sehr darunter leiden, gar vor den Wassermassen fliehen.
Am Gemeindefest haben wir das Thema in den Mittelpunkt gestellt, Aktivitäten dazu angeboten und miteinander einen fröhlichen Tag in der Gemeinschaft gefeiern.
Impressionen

 

 

 

 

 

Gemeindefest 2009Gemeindefest 2009
„Von Mensch zu Mensch eine Brücke bau’n“
ist das Motto unseres diesjährigen Gemeindefestes
am
Sonntag, 11. Oktober
im Ökumenischen Haus der Begegnung.
Natürlich ist für das leibliche Wohl wie in jedem Jahr bestens gesorgt.

Gemeindefest 2008
am Sonntag, 12. Oktober feierten wir unser diesjähriges
Gemeindefest im Ökumenischen Haus der Begegnung.
Unter dem Motto
„Ein Haus voller Leben“
luden wir ein zu einem gemeinsamen Festtag
Beginn warum 10 Uhr mit einem
Familiengottesdienst
Kaffee nach der Kirche und
Mittagessen
Sie erlebten „ein Haus voller Leben“ mit einem
bunten Programm:
Darbietungen und Spielangebote
Tombola und Musik
Aktionen zum Mitmachen
für jedes Alter etwas
Kaffee und Kuchen
Bilder vom Zeltlager und der Familienfreizeit
Neuer Wein und Zwiebelkuchen
Abschluss des Gemeindefestes war gegen 17 Uhr

 

Gemeindefest 2007
am Sonntag, 30. September
In diesem Jahr haben wir unser Gemeindefest
am Erntedankfest gefeiert.
G E M E I N D E F E S T
A N
E R N T E D A N K

l e b e n
t e i l e n
f e i e r n

war unser Thema.
Miteinander haben wir am Erntedanksonntag unser Gemeindefest gefeiert und uns all der Gaben erfreut, die wir haben. Begonnen haben wir um 10 Uhr mit einem Gottesdienst für alle, daran anschließend gab es einen Kaffee nach der Kirche, Verkauf der Lose für die Tombola und dann ein liebevoll zubereitetes Mittagessen.
Nachmittags folgte ein buntes Programm für alle Altersstufen mit Spielstrasse und Kickerturnier, Dalli-Klick und Musik, gemeinsam gesungenen Liedern von Paul Gerhardt, Kaffee und Kuchen und vielen weiteren Angeboten, wie die Multi-Media-Show von der Stockensägmühle und der Freizeit des Familienkreises. Mit einem gemeinsamen Abschluss gegen 17.30 Uhr um ein Lagerfeuer haben wir das Fest beendet.

Erste Eindrücke vom Gemeindefest


Gemeindefest 2006

Gemeindefest 2006“Bunt sind schon die Wälder,
gelb die Stoppelfelder
und der Herbstwind weht....“.
Es ist schon Herbst geworden, wenn wir in diesem Jahr unser GEMEINDEFEST feierten am
SONNTAG, 15. OKTOBER 2006.

VIELE FARBEN HAT DAS JAHR.
Der Winter legt eine weiße Decke über die Welt, „Frühling lässt sein blaues Band....“ und zarte, pastellne Tupfer sprießen aus der Erdkruste.
Im Sommer wird es farbenfroh, aber keine Jahreszeit versprüht so verschwenderisch die Farbe wie der Herbst. Wälder und Gärten, Bäume, Sträucher und Blumen gleichen einer Farbpalette, in die ein Künstler großzügig den Pinsel getaucht hat. Und der Himmel überzieht launig die Erde mit seinem eigenen Kolorit von flimmerndem Gold bis aschgrau.

VIELE FARBEN HAT DAS JAHR – hieß es diesmal an unserem Gemeindefest und wer mochte, durfte am Mittag selbst kreativ werden, zu Pinsel und Farbtopf greifen und sich von der Farbenpracht des Herbstes inspirieren lassen. Ein buntes Programm erwartete Sie nach dem Mittagessen.
Begonnen hatte unser Fest mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in unserer Kirche Johannes unter dem Kreuz. Denn nicht nur unser Kalenderjahr, auch unser Kirchenjahr hat viele Farben. Wir ließen sie leuchten!

Der ERLÖS unseres diesjährigen Gemeindefestes kam verschiedenen Einrichtungen zugute:
Die Hälfte war für Kompass e.V. bestimmt, ein Viertel für die Sozialpsychiatrische Tagesstätte „Tabea“, einer Einrichtung des Hauses der Diakonie Waiblingen und ein Viertel für die dringend notwendigen Renovierungs- und Baumaßnahmen an Kirche und Pfarrhaus der Evang.-lutherischen Kirchengemeinde der Waiblinger Partnerstadt Baja in Ungarn.

Eine GELDSPENDE anlässlich unseres Gemeindefestes überweisen Sie bitte auf das Konto 20 20 28 der Evang. Kirchenpflege Waiblingen bei der Kreissparkasse Waiblingen (BLZ 602 500 10) unter dem Stichwort „Gemeindefest 2006“.

Bilder vom Gemeindefest



Gemeindefest 2005
26. Gemeindefest unserer Kirchengemeinde

Gemeindefest 2005Das Gemeindefest im vergangenen Jahr fand
am Sonntag, 9. Oktober statt.


Liebe Gemeindeglieder!
Ein Kind ist unterWEGS, sagen wir, wenn eine Frau schwanger ist. Und wenn ein Mensch stirbt, dann begleiten wir ihn auf seinem letzten WEG. Zwischen geboren werden und sterben sind wir ein Leben lang auf dem WEG. Auf ganz alltäglichen WEGEN zum Kindergarten, in die Schule, zur Arbeit, zum Einkaufen und zum Arzt. Aber auch innere Entwicklungen, die wir machen, bezeichnen wir als WEGE, die wir gehen. Und alle WEGE zusammen, auch die abgebrochenen, die UmWEGE und AbWEGE, auf die wir geraten sind, werden zu unserem LebensWEG.
Immer wieder suchen Menschen auf diesem WEG auch den WEG in die Kirche, um innezuhalten, Kraft zu schöpfen und den Segen für ihren weiteren WEG zu erbitten.
Auch als Kirchengemeinde sind wir gemeinsam auf einem WEG in der Nachfolge Jesu Christi. Man kann uns Christen als WEGgemeinschaft bezeichnen. Welches Motto liegt da näher als „WEGE“!


Bilder vom Gemeindefest


 

© Evangelische Kirchengemeinde